BDurch die schnelle Erreichbarkeit aller Winkel der Erde haben wir es wieder vermehrt mit Bettwanzen zu tun. Bettwanzen können nicht fliegen und werden daher aktiv eingeschleppt.


Wie passiert so etwas?

Meist sind Bettwanzen ein Mitbringsel aus dem Urlaub im Ausland, aber auch nach Übernachtungen außer Haus werden unbeabsichtigt Tiere ‚mitgebracht'.

Der Befall wird häufig zu Beginn erst einmal übersehen. Es beginnt mit einem Stich oder einer Stichfolge, welche sich erst schlecht bestimmen bzw. identifizieren lassen.

Sowohl zur Eiablage, als auch zum Wachstum durch die verschiedenen Larvenstadien benötigen Bettwanzen Blut. Dieses holen sie sich durch einen Stich bei ihrem ‚Opfer', der dann häufig einen roten, juckenden Punkt hinterlässt. Schon beim Verdacht auf einen möglichen Befall sollten Sie nicht zögern, uns zu kontaktieren. Einer unserer Mitarbeiter wird mit Hilfe seines Fachwissens über die Angewohnheiten der Bettwanzen schnell erkennen, ob sich der Verdacht bestätigt oder es sich um ‚falschen Alarm' handelt. Wenn notwendig, werden umgehend und umfassend Maßnahmen ergriffen, sodass sich der Befall nicht weiterhin ausbreitet und Ihnen das (Nacht-) Leben zur Hölle macht.

Gehen Sie keine Risiken ein und kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an, damit die Mitarbeiter der Firma WiTox Ihnen schnell helfen können.

© Copyright 2018 Wi-Tox.de

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.